Martin Kreienbaum
Bundesministerium der Finanzen
< Zurück zur Übersicht

Ministerialdirigent Martin Kreienbaum ist seit 2011 Leiter der Unterabteilung für Internationales Steuerrecht und EU-Steuerharmonisierung im Bundesministerium der Finanzen in Berlin. 

Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Deutschen Bank AG studierte Martin Kreienbaum Rechtswissenschaften in Freiburg i.Br. und Münster und legte 1995 die Zweite Juristische Staatsprüfung ab. Nach zweijähriger Tätigkeit in der Finanzverwaltung des Landes Berlin wechselte er 1997 als Referent zunächst für Steuerpolitik und ab dem Jahre 2000 für Internationales Steuerrecht in das Bundesministerium der Finanzen. Es folgte ein Einsatz als Steuerattaché der Deutschen Botschaft in Washington D.C. von 2002 – 2006. Danach war Martin Kreienbaum von 2007 − 2009 stellvertretender Pressesprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag und in den Jahren 2010 und 2011 Pressesprecher des Bundesministeriums der Finanzen. 

Martin Kreienbaum ist seit 2011 deutscher Vertreter im OECD-Steuerausschuss, zu dessen Vorsitzendem er 2016 gewählt wurde. In dieser Eigenschaft ist er gleichzeitig Vorsitzender des Inclusive Framework on BEPS.

Die 2nd WIN Tax Conference „Tax follow Innovation“ der deutschen Landesgruppe der „Women of IFA Network“ wird aufgrund der Besorgnis um eine zunehmende Verbreitung des Coronavirus Covid-19 auf Herbst 2020 verschoben.

 

Nähere Informationen hierzu erhalten Sie hier zu gegebener Zeit.

 

Ihr WIN Team