Prof. Dr. Dr. Juliane Kokott
Gerichtshof der Europäischen Union
< Zurück zur Übersicht

Prof. Dr. Dr. Juliane Kokott hat das Amt der Generalanwältin am Gerichtshof der Europäischen Union inne. Seit Oktober 2003 war sie für etwa 1000 Fälle verantwortlich und hat mehr als 500 Schlussanträge gestellt, darunter etwa 140 zur Besteuerung. Die letztgenannten Fälle betrafen Fragen der direkten und indirekten Besteuerung, insbesondere der Mehrwertsteuer, sowie Fragen der staatlichen Beihilfen und des Binnenmarktes. Vor ihrem Eintritt in den Gerichtshof war Frau Kokott Professorin an den Universitäten Augsburg, Heidelberg, Düsseldorf und St. Gallen. Außerdem war sie Gastprofessorin in Berkeley. Frau Prof. Dr. Dr. Kokott ist Absolventin der Universitäten Bonn, American University/Washington D.C., Heidelberg und der Harvard Law School. Sie ist Autorin und Mitautorin einer Vielzahl von Publikationen im Europarecht, Völkerrecht und internationalen und europäischen Steuerrecht. Zurzeit arbeitet sie an einer aktualisierten englischen Fassung ihres Buches über das Steuerrecht der Europäischen Union (2018). Darüber hinaus hat Frau Kokott aktiv mehrere hochrangige Fachkonferenzen und Symposien initiiert und organisiert. Zudem ist sie zusammen mit Prof. Dr. Pasquale Pistone/IBFD Ko-Vorsitzende einer Studiengruppe der International Law Association (ILA) zum internationalen Steuerrecht (Rechte der Steuerpflichtigen; nexus).

Die 2nd WIN Tax Conference „Tax follow Innovation“ der deutschen Landesgruppe der „Women of IFA Network“ wird aufgrund der Besorgnis um eine zunehmende Verbreitung des Coronavirus Covid-19 auf Herbst 2020 verschoben.

 

Nähere Informationen hierzu erhalten Sie hier zu gegebener Zeit.

 

Ihr WIN Team